International > German

Namensänderung

(1/6) > >>

Holden:
Hallo schöne Leute :)

Hat jemand Erfahrungen mit Namensänderungen im Deutschland? Ich bin Amerikaner, aber habe in Deutschland seit 5 Jahren gewohnt, und bleibe hier langfristig. Ich versuchte mein Name in der amerikanisches Botschaft zu ändern, aber war nicht erfolgreich. Ich versuch es noch Mal beim Botschaft, aber wenn es nicht klappt, wie kann ich (ohne viele Kosten) mein Name im Deutschland ändern?

Ich fragte meine regionale Gericht, aber es würde 1600€ ungefähr kosten. Stimmt das, oder kann ich Unterstüztung bekommen?

sarah1972:
Hallo Holden -

Für mich gilt das umgekehrte. Deutscher in den USA lebend.

Was mich wundert, ist dass das Deutsche Namensrecht eigentlich nur für Dich zuständig sein dürfte, wenn Du auch Deutscher Staatsbürger bist. Ich weiß aber nicht, wie das mit Dauerhafter Aufenthaltsgenehmigung ist.

Falls Du den Deutschen Prozess gegen musst, gilt (leider) für Dich das Transsexuellengesetz (TSG), es sei denn Du bist Intersex.

Das TSG ist ziemlich veraltet.

Kurz zusammengefasst:

Antrag beim für Dich zuständigen Landgericht. Dafür musst Du 3 Jahre in Deinem neuen Geschlecht gelebt haben (also full Time) und das nachweisen.

Das Gericht beauftragt zwei medizinische Gutachter, die Dich begutachten müssen.

Dann gibt es eine Anhörung und es wird entschieden.

Ich habe deutlich mehr als Kosten gehört, weiß es aber nicht genau, ich habe noch 16 Monate bis ich die drei Jahre voll habe.

Ob es da Kostenbeihilfe gibt, weiß ich leider auch nicht. Das lokale Gericht sollte Dir aber Auskunft geben können.

Liebe Grüße- Sarah


Linde:
Hallo Leuts
Nachdem ich die meisten Huerden in den USA mit meiner Namens und Gender-Aenderung nun hinter mir habe, ich bin nun offiziell ein Weib, sogar fuer Social Security (damit scheinen viele Probleme zu haben, es ist sehr wichtig, wie der Text in den aerztlichen Schreiben dafuer ist).
Gebe ich mich nun daran, meinen US Pass und die Einbuergerungsurkunde zu aendern, und auch mit den deutsche Behoerden zu ringen, damit ich auch fuer die Deutschen nun eine  Frau werde!
Die Person die den Strang hier anfing, war so nett sich nie mehr zu melden (typische Sache in Foren), damit wir alle die Chance haben, unsere eigenen Fahler zu machen.

Ich habe vor, euch auf dem Laufenden zu halten!

sarah1972:
Viel Glück Dietlind!

Interessiert mich ganz besonders wie es mit den Deutschen Behörden geht...

Hugs, Sarah


--- Quote from: Dietlind on April 20, 2019, 09:29:57 am ---Hallo Leuts
Nachdem ich die meisten Huerden in den USA mit meiner Namens und Gender-Aenderung nun hinter mir habe, ich bin nun offiziell ein Weib, sogar fuer Social Security (damit scheinen viele Probleme zu haben, es ist sehr wichtig, wie der Text in den aerztlichen Schreiben dafuer ist).
Gebe ich mich nun daran, meinen US Pass und die Eeinbuergerungsurkunde zu aendern, und auch mit den deutsche Behoerden zu ringen, damit ich auch fuer die Deutschen nun eine  Frau werde!
Die Person die den Strang hier anfing, war so nett sich nie mehr zu melde (typische Sache in Foren), damit wir alle die Chance haben, unsere eigenen Fahler zu machen.

Ich habe vor, euch auf dem Laufenden zu halten!

--- End quote ---

Linde:
Nachdem ich gestern meine Social Security Karte bekommen habe, schlage ich mich jetzt in den USA noch mit Versicherungen und erzten, usw rum.  Meine Krankenversicherung hat die SS und Medicare Daten automatisch bekommen, und fuer die bin ich nun auch Frau.  Bin mal gespannt was die sagen werden wenn eine Frau behandelt wird um Frau zu werden?????  Kommen da neue Kaempfe auf mich zu?

Jetzt fange ich mit Deutschland an.

Die Rentenversicherung scheint einfach zu sein, da muss man einen brief mit allen moeglichen Unterlagen hin schicken:

Deutsche Post AG
Niederlassung Renten Service
13496 Berlin
Telefon: +49 180 6124578
Fax: +49 221 5692776

oder direkt an den jeweiligen Rentenversicherungsträger.

Bitte geben Sie dazu das Zahlungskennzeichen beziehungsweise die Versicherungsnummer an.

Navigation

[0] Message Index

[#] Next page

Go to full version