Author Topic: Und weiter geht es mit den deutschen Medien  (Read 677 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Linde

  • Full time for some time
  • *
  • Posts: 6,268
  • Reputation: +21/-1
  • Gender: Female


Offline Margrit

  • *
  • Posts: 202
  • Reputation: +2/-0
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #1 on: May 21, 2019, 11:37:18 am »
Ohhh wie schön, dann will ich doch gleich kucken gehen.......

Was hälst Du davon Linde?
If a man can make you smile,
even if you don't want to,
then you love him.

Offline Linde

  • Full time for some time
  • *
  • Posts: 6,268
  • Reputation: +21/-1
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #2 on: May 21, 2019, 04:59:41 pm »
Ohhh wie schön, dann will ich doch gleich kucken gehen.......

Was hälst Du davon Linde?
ich fand es OK.
Was mir auffaellt, ist die Tatsache, dass meistens junge Leute gezeigt werden, die noch so jung sind, dass es eicht faellt, den Koerper anzugleichen.
Aber da sind ja viel mehr aelter Menschen wie wir draussen, und wird haben uns Jahrzehnte mit dem Transgender Sein abquaelen muessen.  Wir hatten echt meistens einen Leidensweg, oder haben den noch immer.  Niemand zeigt das, weil wir nicht mehr jung sind, und sexy zurechtgemacht werden koennen
Ich kann es nicht verbergen, dass ich eine aeltere Frau bin, OK, ich sehe recht gut fuer mein Alter aus (bin gerade 76 geworden), aber ich bin nicht mehr jung und sexy.  Warum werden nicht Menschen wie wir gezeigt, den Mist, den wir durchlaufen mussten kann man nicht auf einen Laster laden, soviel ist das!


Offline Margrit

  • *
  • Posts: 202
  • Reputation: +2/-0
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #3 on: May 22, 2019, 02:48:56 pm »
In der Zwischenzeit habe ich mir die Doku angesehen und ich bin ganz Deiner Meinung. Es werden „nur“ sehr junge Menschen porträtiert und die haben nun mal eine komplett andere Ausgangslage (körperlich sowie geistig/seelisch/psychisch) als ältere Menschen.
If a man can make you smile,
even if you don't want to,
then you love him.

Offline thornbird11

  • *
  • Posts: 104
  • Reputation: +1/-0
  • Gender: Androgyne
  • Just a little enby trying to find themself.
    • The Mim
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #4 on: June 22, 2019, 10:16:12 am »
Hab mir das Video jetzt auch mal angeschaut und muss euch recht geben. Die darin dargestellten Personen sind noch sehr, sehr jung. Trotzdem war es interessant. Allerdings beschäftigt mich eine Frage sehr: Habt ihr auch schon seit eurer Kindheit gewusst, dass ihr im falschen Körper lebt? Ich bin zwar als Kind gerne in Jungenrollen geschlüpft (mache ich heute  noch), aber mir war nicht "bewusst" im falschen Körper zu leben. Und selbst jetzt weiß ich noch nicht, wie viel "Mann" wirklich in mir steckt.

Vielleicht interessiert euch ja dieses Video, das bei mir im Anschluss verlinkt wurde (ich weiß allerdings nicht, wie alt es schon ist). Da kommen auch etwas ältere Trans*Personen drin vor: https://www.spiegel.tv/videos/126765
"Only I can change my life. No one can do it for me."
(Carol Burnett)

Offline Linde

  • Full time for some time
  • *
  • Posts: 6,268
  • Reputation: +21/-1
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #5 on: June 22, 2019, 10:54:29 am »
Ich war und bin ja etwas anders.  Ich steckte ja nicht im falschen Koerper, der war ja XX, mein Koerper wurde nur zweckentfremdet (als Mann).  Daher versuchte ich immer den Jungen zu spielen, bis das dann wegen der Pubertaet nicht mehr klappte, aber dann ging es halt weiter mit dem Mann spielen.  In meiner Ehe brauchte ich dann nicht mehr viel spielen, denn meine Frau liebte meine weichen, eher fraulichen Emotionen, und auch meinen haarlosen Koerper.  Bis das dann nicht mehr funktionierte.  Daher bin ich nun halt wieder voll Frau.

Ich wusste ja fuer die laengste Zeit auch nicht, wieviel Frau in mir steckt, denn nach aussen war ich als sehr maennlich angesehen.  Leider ist das Leben nicht schoen schwarz und weiss gemalt, es gibt alle moeglichen Zwischenfarben, und die muss man halt aussortieren, ehe man die Grundfarben sehen kann.
Du bist ja noch sehr jung, und musst sehen, wie sich deine Gefuehle entwickeln.  Solange du nicht versuchst, bestimmte Seiten zu unterdruecken oder zu hofieren, solltest du dir in Zukunft ziemlich klar werden, was du bist.  Eventuell bist du ne Frau mit nem maennlichen Kick, oder du bist ein Mann mit einem weiblichen Einschlag, oder was sonst noch moeglich ist.  Auf jeden Fall bist du DU.  Wir alle sind anders, aber trotzdem nicht besser oder schlechter, halt nur anders.
Und was absolut wichtig ist, du musst dich selbst lieben, damit du wachsen kannst!


Offline Linde

  • Full time for some time
  • *
  • Posts: 6,268
  • Reputation: +21/-1
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #6 on: June 22, 2019, 12:09:35 pm »
Das Video bedient auch wieder die alten Stereotypen, junge Menschen, die eine fast perfekte Transition durchgemacht haben, und eine aeltere Frau, die es nicht ganz schafft (mit der Stimme und wegen des Haarausfalls).  Alle Zwischenstufen, wie wir Drei es hier sind, werden absolut ignoriert!
Ausserdem ist die Tonqualitat grottenschlecht, und alle der gezeigten Personen haben staendig eine ander Stimme, und man hat eine Ahnung, wie sie sich in natu anhoeren wuerden.  Vom Spiegel wuerde man eigentlich Besseres erwarten!


Offline thornbird11

  • *
  • Posts: 104
  • Reputation: +1/-0
  • Gender: Androgyne
  • Just a little enby trying to find themself.
    • The Mim
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #7 on: June 22, 2019, 03:11:58 pm »
Du bist ja noch sehr jung, und musst sehen, wie sich deine Gefuehle entwickeln.  Solange du nicht versuchst, bestimmte Seiten zu unterdruecken oder zu hofieren, solltest du dir in Zukunft ziemlich klar werden, was du bist.  Eventuell bist du ne Frau mit nem maennlichen Kick, oder du bist ein Mann mit einem weiblichen Einschlag, oder was sonst noch moeglich ist.  Auf jeden Fall bist du DU.  Wir alle sind anders, aber trotzdem nicht besser oder schlechter, halt nur anders.
Und was absolut wichtig ist, du musst dich selbst lieben, damit du wachsen kannst!

Aww, danke für die lieben Worte, Linde. Das hat meinem verwirrten Kopf wirklich sehr gutgetan.

Ja, ich muss einfach mal abwarten, wie sich die ganze Gendersache entwickelt. Auf jeden Fall spreche ich darüber mal mit meiner Therapeutin. Vielleicht kennt sie sich damit aus oder kann mir wenigstens eine Adresse geben, wo ich Hilfe finde. Da fällt mir noch was ein - eine Freundin von mir ist Sozialarbeiterin von Beruf. Meint ihr, ich sollte mit ihr mal über das Thema sprechen? Ich habe ein bisschen Angst vor ihrer Reaktion. Außerdem weiß ich ja selbst noch nicht, ob ich nun Mann, Frau oder was dazwischen bin.

Das Video bedient auch wieder die alten Stereotypen, junge Menschen, die eine fast perfekte Transition durchgemacht haben, und eine aeltere Frau, die es nicht ganz schafft (mit der Stimme und wegen des Haarausfalls).  Alle Zwischenstufen, wie wir Drei es hier sind, werden absolut ignoriert!
Ausserdem ist die Tonqualitat grottenschlecht, und alle der gezeigten Personen haben staendig eine ander Stimme, und man hat eine Ahnung, wie sie sich in natu anhoeren wuerden.  Vom Spiegel wuerde man eigentlich Besseres erwarten!

Okay, ich muss zugeben, ich habe das Video noch nicht bis zum Ende angesehen. Ja, und das irritiert mich dann immer. In solchen Reportagen heißt es immer, die Leute hätten schon als kleines Kind gewusst, dass sie im falschen Körper stecken. Ich bin 29 und habe keine Ahnung.  ???
"Only I can change my life. No one can do it for me."
(Carol Burnett)

Offline Linde

  • Full time for some time
  • *
  • Posts: 6,268
  • Reputation: +21/-1
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #8 on: June 22, 2019, 04:48:10 pm »
Ich hatte keine Ahnung was mit mir los war (OK ich wusste, dass mein Koerper nicht so richtig wie ueblich war), bis meine Ehe explodiert ist, und ich mich schliesslich in Behandlung gegeben hatte.  Aber von dem Punkt hin, bis ich wusste, dass ich eine Frau sein muss, war noch mal ein Jahrzehnt vergangen!  Also verglichen mit mir, bist du ein/e Fruehstarter/in!
Eine Sozialarbeiterin koennte dir eventuell helfen, denn sie haben ja eine psychologische Ausbildung.  ich wuerde auf jeden Fall mit ihr sprechen, und da sie dich kennt, mag sie dir eventuell helfen?  Die Angst vor Reaktionen musst du ueberwinden, den sie wird ein staendiger Begleiter fuer dich sein, wenn du den Pfad des normalo Menschen verlaesst!  Irgendjemand wird immer veraergert, wuetend, oder begeistert davon sein, dich zu sehen, wie du nun bist!
Wir sind Menschen, die ausserhalb der normalen Normen stehen, und daher oft die Normalos veraengstigen, weil sie nicht wissen, wie sie mit uns umgehen sollen.  Man gewoehnt sich daran!
Hugs
Linde


Offline thornbird11

  • *
  • Posts: 104
  • Reputation: +1/-0
  • Gender: Androgyne
  • Just a little enby trying to find themself.
    • The Mim
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #9 on: June 22, 2019, 06:57:16 pm »
Eine Sozialarbeiterin koennte dir eventuell helfen, denn sie haben ja eine psychologische Ausbildung.  ich wuerde auf jeden Fall mit ihr sprechen, und da sie dich kennt, mag sie dir eventuell helfen?

Ich hoffe es. Ich verstehe mich wirklich gut mit ihr und vertraue ihr. Ich weiß nur nicht so richtig, was ich sagen soll. Dass ich mich nicht wie eine (vollständige) Frau fühle? Aber auch nicht 100%ig wie ein Mann? Dass ich verwirrt bin, was mein Geschlecht betrifft? Oder dass ich vermute, non-binary zu sein?

Die Angst vor Reaktionen musst du ueberwinden, den sie wird ein staendiger Begleiter fuer dich sein, wenn du den Pfad des normalo Menschen verlaesst!  Irgendjemand wird immer veraergert, wuetend, oder begeistert davon sein, dich zu sehen, wie du nun bist!
Wir sind Menschen, die ausserhalb der normalen Normen stehen, und daher oft die Normalos veraengstigen, weil sie nicht wissen, wie sie mit uns umgehen sollen.  Man gewoehnt sich daran!

Ja, das stimmt. Ich muss mir unbedingt mehr Selbstbewusstsein zulegen. Daran muss ich noch sehr arbeiten. Obwohl ich in meinem Leben auch schon einiges gemeistert habe, was ich vorher für unmöglich gehalten hätte.

Hugs,
Mim
"Only I can change my life. No one can do it for me."
(Carol Burnett)

Offline Linde

  • Full time for some time
  • *
  • Posts: 6,268
  • Reputation: +21/-1
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #10 on: June 22, 2019, 07:48:19 pm »
Sag deiner Freundin offen wie du dich fuehlst, und als was du dich siehst.  Sprich zu ihr so offen, wei du zu mir sprichst.  wenn sie eien gute Freundin it, versteht sie dich, wenn sie dich ablehnt, ist sie keine Freundin, und es ist es nicht wert, einen weitern Gedanken an sie zu verschwenden.  Freunde sind nur gute Freunde, wenn sie uns in der Not beistehen.  Schoenwetter -Freunde koennen wir zu jeder Zeit finden!

Selbstbewusstsein kann man erlernen.  Ich war wohl das veraengstigste Buebchen was damals in Deutschland rum lief, da ich wegen meine Aussehens staendig gehaenselt und verpruegelt wurde!  Das hat mir allerdings auch langsam ein dickes Fell gegeben, und als es spaeter nach dem Studium hies, sich im beruf durchbeissen zu muessen, konnte ich das machen, weil mich Nichts mehr so leicht aus der bahn bringen konnte.  All die Demuetigunggen und Schwierigkeiten hatte ich schon vorher ab bekommen.  Ich bin eine recht erfolgreiche medizinische Wissenschaftlerin geworden, die zu Vortraegen und Seminaren ueberall auf der Welt eingeladen wurde.  Diese beruflichen Erfolge haben mir sehr viel Selbstbewusstsein gegeben.  Ich bin heute eine sehr selbstbewusste Frau, und kann mich ueberall behaupten.  Natuerlich kann nicht jeder etwas in der Medizin machen, aber man muss versuchen die bestmoegliche Person auf seinem Gebiet zu werden, und dann wird das Selbstbewusstsein auch kommen und gestaerkt werden!
Viel Glueck
Linde


Offline thornbird11

  • *
  • Posts: 104
  • Reputation: +1/-0
  • Gender: Androgyne
  • Just a little enby trying to find themself.
    • The Mim
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #11 on: June 24, 2019, 01:47:11 pm »
Danke für deine lieben Worte, Linde.

Die Freundin ist blöderweise gerade im Urlaub, aber sobald sie zurück ist, werde ich mal mit ihr reden. Und du hast recht, nur wenn sie zu mir steht, ist sie auch eine wahre Freundin. Eigentlich schätze ich sie so auch ein. Aber es wird sich zeigen …

Ja, ich hoffe, ich kann das Selbstbewusstsein auch erlernen. Ich habe eben u. a. eine soziale Phobie und Paranoia, daher fällt es mir schwer, mit anderen Menschen zu interagieren. Aber ich glaube, ich bin schon ein bisschen selbstbewusster geworden, als noch vor ein paar Jahren. Weil ich mit meinen psychischen Erkrankungen eben auch schon viel Mist mitgemacht habe. Vielleicht schaffe ich es ja, in der Zukunft einmal so selbstbewusst wie du zu sein.  :)
"Only I can change my life. No one can do it for me."
(Carol Burnett)

Offline Linde

  • Full time for some time
  • *
  • Posts: 6,268
  • Reputation: +21/-1
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #12 on: June 24, 2019, 03:25:44 pm »
Danke für deine lieben Worte, Linde.

Die Freundin ist blöderweise gerade im Urlaub, aber sobald sie zurück ist, werde ich mal mit ihr reden. Und du hast recht, nur wenn sie zu mir steht, ist sie auch eine wahre Freundin. Eigentlich schätze ich sie so auch ein. Aber es wird sich zeigen …

Ja, ich hoffe, ich kann das Selbstbewusstsein auch erlernen. Ich habe eben u. a. eine soziale Phobie und Paranoia, daher fällt es mir schwer, mit anderen Menschen zu interagieren. Aber ich glaube, ich bin schon ein bisschen selbstbewusster geworden, als noch vor ein paar Jahren. Weil ich mit meinen psychischen Erkrankungen eben auch schon viel Mist mitgemacht habe. Vielleicht schaffe ich es ja, in der Zukunft einmal so selbstbewusst wie du zu sein.  :)
Mim Du schaffst das, solange du das schaffen willst, nicht nur vielleicht!!  Phobien sind erlernte Sachen (unfreiwillig erlernt, aber erlernt, ud daher kann man sie auch wieder ueberwinden).  Jeder Mensch hat Phobien, manche sidn staerker, oder behindern mehr, andere sind harmlos.  Ich habe auch ein paar davon, und mus mit mir selbst auch manchmal dagegen ankaempfen!  Sobald man seine Schwaechen und Probleme erkannt hat, kann man auch dagegen anwirken. (das ding mit dem: wo ein Wille ist, ist auch ein Weg).  Du darfst nur nicht darauf anspringen von Eltern oder Verwandten als "das arme Kind /Maedchen" tituliert werden, denn dann faellst du noch tiefer in ein Loch.  denn du bist nicht arm, sondern nur etwas anders als die Leute!
 Mist macht auch jeder, solange wir daraus lernen ist das auch nicht schlimm!
Was glaubst du, wieviel mist ich schon im Leben gemacht habe?  Ein Mistwagen vom Bauer waere dafuer absolut zu klein!


Offline thornbird11

  • *
  • Posts: 104
  • Reputation: +1/-0
  • Gender: Androgyne
  • Just a little enby trying to find themself.
    • The Mim
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #13 on: June 24, 2019, 08:51:29 pm »
Da hast du wohl recht. Ich muss nur fest genug daran glauben. Ich werde mein Bestes geben. Da du Medizinerin bist, gehe ich mal davon aus, dass du dich mit Phobien und Paranoia auskennst? Ja, meine soziale Phobie hatte ich eigentlich schon immer. Ich war schon als Kind total ängstlich und schüchtern. Aber ich weiß, dass ich das überwinden kann, wenn ich nur daran arbeite. Ob die Paranoia jemals weggeht, kann mir nicht mal mein Psychiater sagen (genaugenommen hat er letztes Mal zu mir gesagt, dass sie vielleicht niemals weggeht). Aber ich kann versuchen, sie zu kontrollieren.

"Only I can change my life. No one can do it for me."
(Carol Burnett)

Offline Linde

  • Full time for some time
  • *
  • Posts: 6,268
  • Reputation: +21/-1
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #14 on: June 24, 2019, 09:40:56 pm »
Da hast du wohl recht. Ich muss nur fest genug daran glauben. Ich werde mein Bestes geben. Da du Medizinerin bist, gehe ich mal davon aus, dass du dich mit Phobien und Paranoia auskennst? Ja, meine soziale Phobie hatte ich eigentlich schon immer. Ich war schon als Kind total ängstlich und schüchtern. Aber ich weiß, dass ich das überwinden kann, wenn ich nur daran arbeite. Ob die Paranoia jemals weggeht, kann mir nicht mal mein Psychiater sagen (genaugenommen hat er letztes Mal zu mir gesagt, dass sie vielleicht niemals weggeht). Aber ich kann versuchen, sie zu kontrollieren.
Ja, ich bin Mediznering, aber recht starkt auf Chirurgie spezialisiert, und dort auf Infektionssachen , und Vermeidung von solchen.  aber man hat doch im Studium etwas von diesen Phobien und Paranoia mitbekommen.  Paranoia (anxiety)geht nciht weg, kann aber meistens recht gut unterdrueckt, bzw. kontrolliert werden.  Zwei meiner besten Freundinnen leiden darunter, haben es aber groesstenteils im Griff.  Phobein sind erlernte Sachen, bzw. koennen relativ gut abgeschaltet werden.  Ich habe eine sehr stark ausgepraegte Phobie im Sexualbereich, und muss da auch hart gegen kaempfen!


Offline thornbird11

  • *
  • Posts: 104
  • Reputation: +1/-0
  • Gender: Androgyne
  • Just a little enby trying to find themself.
    • The Mim
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #15 on: June 26, 2019, 07:36:51 pm »
Ja, ich bin Mediznering, aber recht starkt auf Chirurgie spezialisiert, und dort auf Infektionssachen , und Vermeidung von solchen.  aber man hat doch im Studium etwas von diesen Phobien und Paranoia mitbekommen.  Paranoia (anxiety)geht nciht weg, kann aber meistens recht gut unterdrueckt, bzw. kontrolliert werden.  Zwei meiner besten Freundinnen leiden darunter, haben es aber groesstenteils im Griff.  Phobein sind erlernte Sachen, bzw. koennen relativ gut abgeschaltet werden.  Ich habe eine sehr stark ausgepraegte Phobie im Sexualbereich, und muss da auch hart gegen kaempfen!

Chirurgie? Wow! Dann hast du Menschen operiert? Ihnen das Leben gerettet? Das beeindruckt mich.

Na ja, meine Paranoia geht eher so in Richtung Verfolgungswahn. Vielleicht nicht ganz so ausgeprägt, wie bei anderen, aber doch habe ich an manchen Tagen so starke Angst, dass ich mich nicht traue, das Haus zu verlassen. Die einfachsten Dinge wie einkaufen gehen oder Bus fahren sind für mich eine Herausforderung. Trotzdem hoffe ich, irgendwann einen Weg zu finden, diese Ängste zu kontrollieren.
"Only I can change my life. No one can do it for me."
(Carol Burnett)

Offline Linde

  • Full time for some time
  • *
  • Posts: 6,268
  • Reputation: +21/-1
  • Gender: Female
Re: Und weiter geht es mit den deutschen Medien
« Reply #16 on: July 04, 2019, 12:39:24 am »
Chirurgie? Wow! Dann hast du Menschen operiert? Ihnen das Leben gerettet? Das beeindruckt mich.

Na ja, meine Paranoia geht eher so in Richtung Verfolgungswahn. Vielleicht nicht ganz so ausgeprägt, wie bei anderen, aber doch habe ich an manchen Tagen so starke Angst, dass ich mich nicht traue, das Haus zu verlassen. Die einfachsten Dinge wie einkaufen gehen oder Bus fahren sind für mich eine Herausforderung. Trotzdem hoffe ich, irgendwann einen Weg zu finden, diese Ängste zu kontrollieren.
Da ich in der Forschung war, habe ich weniger an Menschen operiert (war aber bei jeder Menge Operationen dabei), sondern habe an Schweinen rum geschnitten.  Schweine werden fuer Versuche verwendet, die man an Menschen nicht machen kann, (sie erhalten die gleiche Schmerzbehandlung wie Menschen).
Beeindruckend ist das eigentlich nicht, es war ein Beruf, der mir Spass gemacht hat, weil ich gerne Menschen helfe.  Ich glaube schon, dass meine Arbeit Menschenleben gerettet hat
Zu deinem Problem kann ich nicht viel sagen, da ich, gluecklicherweise, ausser meinem NVLD keine anderen Probleme zu haben scheine.  Aber ich glaube schon, dass Fachleute dir Werkzeuge geben koennen, auch dieses Problem zu meistern.


Tags: